Kulturförderung – Vielfalt

Werkstattblick Orgelbau

© Rieger

Autor:in: Aventis Foundation

17.6.2024

Nach ausführlichen Planungsgesprächen, für die Kirchenmusikprofessor Stefan Viegelahn und Orgelprofessor Carsten Wiebusch von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) zur Orgelbaufirma Rieger im österreichischen Schwarzach gereist waren, haben nun die ersten praktischen Arbeiten begonnen.

Spieltisch
In der Holzwerkstatt entsteht gerade das Gehäuse für den neuen Spieltisch. Den Rahmen und die Füllungen kann man bereits gut erkennen. Viele Kleinteile für das Innere des Spieltisches, wie Winkel und Umlenkungen für die Spieltraktur, sind ebenfalls schon fertiggestellt.

Klanggebung
Parallel dazu hat Rieger-Mitarbeiter Stephan Niebler, der für die Klanggebung der neuen Orgel verantwortlich sein wird, mit der Vorintonation der ersten Register begonnen. Insgesamt wird er sämtliche der knapp 1.500 Pfeifen in der Werkstatt vorbereiten, um ihnen dann im Spätsommer in wochenlanger Feinarbeit vor Ort in der Hochschule den finalen, speziell auf den Raum angepassten Klang zu verleihen – Pfeife für Pfeife.

Möglich wird der Bau der neuen Unterrichtsorgel durch die Förderung der Aventis Foundation, der Crespo Foundation und der Dr. Hans Feith und Dr. Elisabeth Feith-Stiftung.

Mehr zur neuen Unterrichtsorgel der HfMDK

Projekt

Implementierung einer neuen Unterrichtsorgel

Förderpartner/in

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Ort

Frankfurt am Main

Prof. Stefan Viegelahn (3.v.l.) und Prof. Carsten Wiebusch (4.v.l.) zu Besuch bei der Orgelbaufirma Rieger. © Rieger
Bau des Spieltisches. © Rieger
Bau des Spieltisches. © Rieger
Stephan Niebler hat mit der Vorintonation bereits begonnen. © Rieger
Stephan Niebler hat mit der Vorintonation bereits begonnen. © Rieger