Goethe-Universität Frankfurt

Start ins Deutsche

Goethe-Universität Frankfurt

Ende März fand an der Goethe-Universität Frankfurt zum achten Mal eine Intensivschulung für Studierende statt, die sich im Rahmen des Projektes „Start ins Deutsche“ engagieren und Flüchtlinge ehrenamtlich in Deutsch unterrichten wollen. Insgesamt hatten 58 Interessierte aus fast allen Fachbereichen an der Schulung teilgenommen. Seit Projektstart im Januar 2016 wurden insgesamt 990 Studierende auf den Unterricht vorbereitet. Die Aventis Foundation unterstützt dieses Programm und weitere Maßnahmen zur Integration Geflüchteter in den Studienbetrieb der Goethe-Universität seit dem Wintersemester 2015/16.

Die Studierenden, die in Sprachvermittlung und interkultureller Kompetenz geschult wurden, unterstützen Geflüchtete dabei, ihre sprachliche Kompetenz als zentrale Voraussetzung für den Integrationsprozess zu verbessern. Sie bieten Deutschkurse in sieben verschiedenen Unterkünften im Frankfurter Stadtgebiet an, die als offene Veranstaltungen in Kooperation mit Trägern wie DRK, Caritas oder der Diakonie durchgeführt werden. Außerdem gibt es einen fortlaufenden Frauenkurs im Flüchtlingscafé Milena, Intensivkurse auf dem Campus für studieninteressierte Flüchtlinge und Exkursionen zu kulturellen Themen mit Museumsbesuchen und ähnlichem. Sowohl der Sprachunterricht als auch die Interaktion zwischen Studierenden und Geflüchteten sind dabei wichtige integrative Faktoren. Seit Beginn des Projektes haben mehr als 1800 Geflüchtete in 372 Deutschkursen an 15 Standorten von diesem Programm profitiert.

Auch die Studierenden selbst bewerten die gewonnenen Erfahrungen positiv. Oft sind sie durch ihre eigene oder familiäre Migrationsgeschichte motiviert. Sie wollen etwas zu einer gelebten Frankfurter Willkommenskultur beitragen und suchen interessanten interkulturellen Austausch. Sie werden für ihre Lehrtätigkeit geschult und üben sich während des Unterrichts in Didaktik und Präsentation. Sie lernen, mit persönlichen sowie Gruppenkonflikten professionell umzugehen und haben die Möglichkeit, darüber in Supervision zu reflektieren. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit erwerben die Studierenden berufliche, akademische und persönliche Schlüsselqualifikationen.

Die Aventis Foundation fördert dieses Programm, um einen nachhaltigen Beitrag zum Integrationsprozess zu leisten. Durch das großartige Engagement der Universität und ihrer Studierenden können die Mittel der Stiftung gezielt und effizient eingesetzt werden und kommen unmittelbar den Geflüchteten zugute. 

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie ist mit einem Stiftungskapital von 53 Mio. Euro ausgestattet.  

Foto: Start ins Deutsche, Intensivschulung für Studierende © Goethe-Universität Frankfurt