Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Home

Frischzellenkur für die Klassik

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Home

In der ehemaligen Torpedoversuchsanstalt am Neubrandenburger Tollensesee fand Ende Juli das „Detect Classic Festival“ statt und bot ein Wochenende voller junger Klassik, Solo-Performances, Live-Electronic-Acts und Inspirationen durch Talks, Workshops und Ausstellungen. Nach dem erfolgreichen Start vor drei Jahren im Funkhaus Nalepastraße in Berlin  zog das Festival als Kooperation der Jungen Norddeutschen Philharmonie und des Stegreif-Orchesters mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern nach Neubrandenburg. Der Kulturpark am Tollensesee mit den angrenzenden alten Panzerhallen und die Konzertkirche Neubrandenburg boten dem Festival im Festival einen optimalen Rahmen. Übernachtungen in nächster Nähe waren auf dem Campinggelände am märchenhaft gelegenen See möglich. Die Entwicklung dieses Formats durch die Junge Norddeutsche Philharmonie wurde von Beginn an von der Aventis Foundation maßgeblich gefördert.

Das Detect Classic Festival will einen Gegenentwurf zur Routine des Musikbetriebs formulieren. Anstelle des Althergebrachten erlebte das Publikum an drei Tagen spannende Solisten, junge Ensembles und Orchester in einem Festivalumfeld, das auf Innovation, Neugier und Experimentierfreude setzte. So entwickelte sich ein Ideenlabor für neue Konzertformate, das als Treffpunkt für die kreative Szene zu einer Frischzellenkur für die Klassik wurde. Der Festivalcharakter nahm die Berührungsängste. Die Exklusivität klassischer Konzerte wurde in ungezwungenen Formaten präsentiert, ohne Abstriche an der exzellenten musikalischen Qualität. So ließ sich ein neues, junges Publikum für die klassische Musik begeistern. 

Das Eröffnungskonzert bot einen „Schlagabtausch“ des Perkussionisten Alexej Gerassimez mit der Jungen Norddeutschen Philharmonie, als Tan Duns Schlagzeugkonzert „The Tears Of Nature“ in der Konzertkirche erklang. Beim anschließenden Wandelprogramm in einer der großen Hallen präsentierten sich die Ensembles Stegreif-Orchester, Deep Strings und Ensemble Reflektor in dichter und persönlicher Atmosphäre. Eine Matinee der zwei Cellisten von Deep Strings geleitete die Besucher mit Kammerjazz, Streichergrooves und Chansons in den neuen Tag. In einem kreativen Hallenkonzert mit Werken von Strawinsky und John Adams zeigten die Musiker der Jungen Norddeutschen Philharmonie, wie mitreißend Klassik klingen kann. In der Konzertkirche wiederum präsentierte das Stegreif-Orchester am Abend die Premiere ihrer Fassung von Beethovens Eroica und erntete dafür Standing Ovations. Die Musik-Angebote von Jazz, Groove und Techno auf dem Festivalgelände zogen sich anschließend bis in die frühen Morgenstunden hin. Und mit einem Frühstückskonzert inklusive Verköstigung beendeten alle Musiker gemeinsam das erste „Detect Classic Festival“ im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. All diese außergewöhnlichen Formate und die Vielzahl der klassischen und elektronischen Künstler, DJs und Bands prägten den Charakter dieses richtungsweisenden Festivals. 

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie ist mit einem Stiftungskapital von 53 Mio. Euro ausgestattet.  

Foto: Detect Classic Festival © Aventis Foundation