Life Sciences Bridge – Aventis Foundation Postdoctoral Award

Hochdotierter Nachwuchspreis in den Life Sciences

Life Sciences Bridge – Aventis Foundation Postdoctoral Award

Die Aventis Foundation vergibt in diesem Jahr zum ersten Mal ihren mit jeweils 100.000 Euro ausgestatteten Forschungspreis für Nachwuchswissenschaftler/innen in den Life Sciences. Sie will damit begabte junge Forscher/innen individuell fördern, ihnen frühzeitig ein selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten ermöglichen und sie in der Umsetzung auch unkonventioneller Ideen bestärken. Die Bewerbungsphase läuft vom 31. Januar bis zum 31. Mai 2019. Nähere Angaben zu den Teilnahmevoraussetzungen und -kriterien findet man unter bridge.aventis-foundation.org.

Der Aventis Foundation Postdoctoral Award ist mit einem individuellen Preisgeld von 100.000 Euro dotiert. Für das Jahr 2019 werden bis zu drei Preise vergeben. Ausgezeichnet werden promovierte oder bereits habilitierte Nachwuchswissenschaftler/innen, Qualifikations- und Tenure Track-Professor/innen oder Gruppenleiter/innen, die eine akademische Karriere anstreben und noch keine unbefristete Professur innehaben. Unterstützt werden dabei innovative  Forschungsansätze im Bereich der Lebenswissenschaften (Biochemie, Biologie, Chemie, Medizin, Pharmazie, jeweils in Verbindung auch mit Mathematik/Informatik). 

Der Preis wird grundsätzlich in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen wie Hochschulen oder Forschungseinrichtungen vergeben. Im Jahr 2019 ist die Goethe-Universität Frankfurt Partnerinstitution. Entsprechend ist der Bewerberkreis 2019 auf Nachwuchswissenschaftler/innen begrenzt, die an der Goethe Universität Frankfurt angestellt sind. Die Preisvergabe findet am 12. September zum Post-Doc Day an der Goethe-Universität statt.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie ist mit einem Stiftungskapital von 53 Mio. Euro ausgestattet.