kulturMut - Crowdfunding für Kultur Rhein-Main

Summer Session der Kulturen

kulturMut - Crowdfunding für Kultur Rhein-Main

Ende August fand eine öffentliche Summer Session der Initiative „Bridges – Musik verbindet“ im Café Awake Frankfurt statt, die im Miteinander verschiedener Musikkulturen das kreative Potential von Vielfalt und Migration vor Augen führte.  Die Musiker des Ensembles „Sharqstan“ aus Syrien, Iran und Deutschland eröffneten den Abend mit traditionellen und modernen Arrangements. Zu ihrem Repertoire gehört vorwiegend Musik aus Syrien, Afghanistan, Iran, Türkei und dem kurdischen Kulturkreis, die sie mit der arabischen Laute Oud, der afghanischen Rubab und der persischen Trommel Daf interpretieren. Ihre Improvisationen zogen die anwesenden Musiker zur anschließenden offenen Session und zum gemeinsamen Experimentieren auf die Bühne. So kam es mit Cello, Saxophon, Bassgitarre und Klavier zu einfühlsamen musikalischen Begegnungen. Diese Veranstaltung war Teil des Projektes „Bridges Musik-Sessions“, das durch die Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ von Aventis Foundation und Kulturfonds Frankfurt RheinMain mitfinanziert und gefördert wird.  

Die Initiative aus Frankfurt am Main bringt seit 2016 Profimusiker aus aller Welt mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund zusammen. Sie engagiert sich für Begegnung und Integration auf Basis eines musikalischen Dialogs, der geprägt ist durch die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker. Mit den „Bridges Musik-Sessions“ wurde  jetzt eine Plattform geschaffen, auf der sich bisher aktive Bridges-Musiker sowie professionelle und semiprofessionelle Neuinteressierte begegnen können. Die Basis bilden regelmäßige monatliche Treffen mit einem begleitenden musikalischen Fortbildungsprogramm. Sie werden durch Sessions an öffentlichen Orten, durch Besuche in Flüchtlingsunterkünften und die Mitarbeit an neuen musikpädagogischen Kooperationsprojekten ergänzt. Gleichzeitig wird die Gründung neuer Ensembles gefördert. Ziel ist es, eine nachhaltige Infrastruktur für eine wertschätzende Begegnung von Musikern zu schaffen, die aus unterschiedlichen Musikkulturen stammen. Bei „Bridges“ können diese Musiker ihre Potentiale in die Gemeinschaft einbringen, sich vernetzen und eine eigene Zukunftsperspektive entwickeln. Beheimatete Musiker wiederum profitieren von bisher unbekannten musikalischen Einflüssen. Und die Zuhörer tauchen ein in andere Kulturen und eine neue außergewöhnliche Musikerfahrung. 

Das Team von „Bridges“, das im Hintergrund für die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen sorgt, hatte über die Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ Unterstützer geworben. Diese von der Aventis Foundation und der Internet Plattform Startnext entwickelte Initiative wurde 2017/18 mit dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain als Partner zum fünften Mal durchgeführt. So konnten mit den Beiträgen der Unterstützer und dem Preisgeld von Stiftung und Kulturfonds Fahrtkosten und Verpflegung für die Teilnehmer der Sessions, das begleitende Fortbildungsprogramm, Instrumente mit Zubehör und Reparaturen sowie ein professionelles Management mitfinanziert werden. 

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 

Foto: Bridges Musik-Session © Aventis Foundation