Kultur Rhein-Main

Tanzkonzert zeitgenössischer Musik

Kultur Rhein-Main

An diesem Abend Ende Oktober wurden die Grenzen zwischen Tänzern und Publikum im Staatstheater Wiesbaden aufgehoben. Mehr als 150 Akteure besetzten das Theater, mischten sich unter die Zuschauer und wurden zum Bindeglied zwischen Musikern und Publikum, so dass niemand mehr wusste, wer eingeweiht war oder einfach nur von der Musik mitgerissen wurde. Dieses Tanzkonzert war Teil des zweiten „Tanzfestival Rhein-Main“, das im Oktober mit Aufführungen in Darmstadt und Frankfurt herausragende Inszenierungen zeitgenössischer Choreografie zeigte. Es schlug eine Brücke zwischen der lokalen Tanzlandschaft und internationalen Choreografen, zwischen professionellen Tänzern und tanzbegeisterten Amateuren.  Veranstaltet wurde es von der Tanzplattform Rhein-Main, die vom Mousonturm Frankfurt und dem Hessischen Staatsballett getragen wird. Die Aventis Foundation fördert diese Initiative, gemeinsam mit anderen Frankfurter Stiftungen, in einer dreijährigen Partnerschaft. 

Der Choreograf Sylvain Groud und die Compagnie MAD hatten 150 Amateure eingeladen, unter ihrer Anleitung zur Musik des zeitgenössischen Komponisten Steve Reich zu tanzen. Bei einer Reihe von Proben sind sie an dessen hypnotisch pulsierendes Werk „Musik for 18 Musicians“ herangeführt worden und haben dabei die Ausdruckskraft von Körpern, Bewegungen und Blicken entdecken können. Gemeinsam mit fünf professionellen Tänzern machten sie die Energie der Musik optisch und körperlich erfahrbar und schufen in der Durchdringung mit dem Publikum ein kollektives Erlebnis. Die dafür entwickelten choreografischen Sequenzen waren so variabel, dass sie an die Möglichkeiten der jeweiligen Gruppen angepasst werden konnten. So beeinflusste jeder Tanzbegeisterte mit seinem Alter, seiner Tanzerfahrung und seinem individuellen Können die Ausprägung der Gesamtperformance. Im Dialog mit den Musikern des Ensemble LINKS entstand ein Tanzkonzert voller Echtheit, Stärke und gegenseitiger Inspiration.

Die Tanzplattform Rhein-Main ist Ansprechpartner für zeitgenössischen Tanz und Choreografie, Tanzvermittlung, Tanz in Schulen und künstlerische Forschung. Sie trägt wesentlich zur Sichtbarkeit und Stärkung der Kunstform Tanz im Rhein-Main-Gebiet bei. Professionelle Tanzschaffende, das tanzinteressierte Publikum sowie Studierende der Studiengänge Tanz, Choreografie und Theater sind ebenso Adressaten der vielfältigen Aktivitäten wie tanzbegeisterte Kinder, Jugendliche und erwachsene Laien. Dabei liegt der Fokus auf dem Verstetigen bereits existierender Angebote, dem Vertiefen und Erweitern vorhandener Kenntnisse und Fragestellungen und der Weiterentwicklung bestehender Konzepte von Tanz und Choreografie. Eine Vernetzung mit weiteren institutionellen Partnern der Region wird angestrebt.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 


Foto: Tanzfestival Rhein-Main, Music for 18 Musicians, Compagnie MAD © Elena Groud