Raymond Barre Gastprofessur, Frankfurt

Gastprofessur zur Internetökonomie

Raymond Barre Gastprofessur, Frankfurt

Prof. Dr. Jacques Crémer von der Toulouse School of Economics wurde vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität zum elften Raymond Barre-Stiftungsgastprofessor ernannt. Mitte April und Anfang Mai wird er für Vorlesungen und Seminare auf dem Frankfurter Campus sein. Die Aventis Foundation fördert seit 2011 diese Gastprofessur an der Goethe-Universität.

Jacques Crémer ist Absolvent der Ecole Polytechnique und des MIT in Cambridge, MA. Er begann seine Karriere in den USA und lehrte sowohl an der University of Pennsylvania in Philadelphia, als auch am Virginia Polytechnic Institute, bevor er im Jahre 1990 nach Toulouse berufen wurde. Hier bekleidete er unter anderem die Stelle des Direktors des IDEI, des Instituts für Industrieökonomie. Crémer ist Mitglied der European Economic Association und der Econometric Society. Seit Januar 2016 ist er Mitglied im Conseil National du Numérique, dem wissenschaftlichen Beirat für Fragen der Digitalisierung der französischen Regierung. In seinen Forschungsarbeiten betrachtet Crémer zurzeit vor allem Fragen der Digitalisierung und der Internetökonomie. Er hat außerdem über Planungstheorie, Anreize und Auktionen sowie Organisationsstruktur und Organisationskultur gearbeitet. Andere Studien bezogen sich auf die Struktur des Tankstellenmarktes und auf Fragen zu Marktdynamik und Föderalismus. Seine Arbeiten wurden in einer Reihe namhafter internationaler Zeitschriften publiziert.

Durch die gemeinsame Förderung der Deutsch-Französischen Gesellschaft und der Aventis Foundation kann jährlich ein renommierter französischsprachiger Wirtschaftswissenschaftler zu Vorlesungen und Seminaren auf den Frankfurter Campus eingeladen werden. Studierende und Lehrende haben die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle, richtungsweisende Forschungsarbeiten zu erhalten und gleichzeitig ihre Kenntnisse in der französischen Fachsprache anzuwenden.

Mit der Raymond Barre-Stiftungsgastprofessur kann die Goethe-Universität ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Aventis Foundation fortsetzen, die auch an anderen Fachbereichen der Universität eine längere Tradition hat. Durch die nachhaltige Unterstützung hilft die Aventis Foundation mit, das Lehrangebot und die internationalen Kontakte der Frankfurter Stiftungsuniversität zu erweitern.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt.

 

Foto: Goethe-Universität Frankfurt © Jacques Crémer