Schauspiel Frankfurt

Safe Places – ein Abend über Europa

Schauspiel Frankfurt

Im Rahmen der Reihe „Schauspiel Frankfurt International“, die von der Aventis Foundation in einer auf drei Jahre angelegten Partnerschaft gefördert wird, hatte Anfang Oktober mit „Safe Places“ ein Grenzgang zwischen Schauspiel und Tanz Premiere, den der Autor und Regisseur Falk Richter gemeinsam mit der niederländischen Choreographin Anouk van Dijk entwickelt hat.

Realisiert wurde dieses auf Richters Texten basierende Theaterprojekt mit einem international gemischten Tanz- und Schauspielensemble. Vor dem Hintergrund gegenwärtiger Krisen trafen in „Safe Places“ persönliche Geschichten auf gesellschaftliche Themen, wurden private sowie politische Strategien im Umgang mit den Herausforderungen einer offenen Gesellschaft in Europa untersucht. Dabei ging es um die Frage, wie ein spannungsgeladenes Gemisch aus Widersprüchlichem gelebt wird und wie man auf Ausbrüche von Fremdenfeindlichkeit und nationalistischer Selbstbehauptung reagieren kann. Impulse für mögliche Antworten fanden die Besucher in einem herausfordernden Cross-Over-Projekt mit tanzenden Schauspielern, sprechenden Tänzern und Performern mit unterschiedlichem kulturellem Background. 

Diese Inszenierung ist die sechste gemeinsame Produktion, die einen Dialog zwischen Autor und Choreographin fortgesetzt. Die in den Niederlanden geborene Anouk van Dijk ist seit 2012 künstlerische Leiterin der renommierten Company für zeitgenössischen Tanz »Chunky Move« in Australien. Ihre ungewöhnlichen Produktionen werden rund um den Globus auf Festivals gezeigt. Falk Richters Stücke, die von einer hohen Aktualität zeugen, werden weltweit gespielt. Seit 1994 arbeitet er als freier Regisseur an namhaften Bühnen im In- und Ausland.

Mit „Schauspiel Frankfurt International“ fördert die Aventis Foundation eine Reihe, die dem Schauspielhaus Kooperationen mit prägenden Regisseuren und Künstlern des europäischen und internationalen Theaters ermöglicht. Dabei wird auch  Künstlern anderer Sparten eine Plattform geboten, auf der sie mit erweiterten Ausdrucksmöglichkeiten neue Impulse setzen können. Diese in und für Frankfurt erarbeiteten Inszenierungen sollen anschließend auch an anderen internationalen Spielstätten gezeigt werden. 

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 


Foto: Schauspiel Frankfurt, Safe Places © Birgit Hupfeld