eXperimente – eine Kulturinitiative der Aventis Foundation

Junge Experten im Filmmuseum

eXperimente – eine Kulturinitiative der Aventis Foundation

Mit der Erarbeitung eines Multimediaguides von jungen Menschen für junge Menschen will das Deutsche Filmmuseum Frankfurt lernen, wie Jugendliche das Museum und seine Inhalte wahrnehmen. Dafür entwickeln drei Gruppen unterschiedlicher Altersstufen ihren individuellen Blick auf Exponate der Dauerausstellung, die sie besonders faszinieren. Ende Juli präsentierte eine Gruppe zwischen 16-18 Jahren ihre Ergebnisse und schloss die Arbeiten mit der Video- und Audioproduktion der Beiträge ab. Dies war der zweite Baustein eines innovativen  Modellprojekts, das von der Aventis Foundation im Rahmen ihrer Kulturinitiative „eXperimente“ gefördert wird.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits eine 4. Klasse der Günderrodeschule einen Blick hinter die Kulissen des Filmmuseums werfen durfte, erhielten die Jugendlichen dieser Gruppe nun in mehreren Workshops mit Kreativen Einblicke in unterschiedliche Techniken, um sich den Exponaten zu nähern und Hintergrundinformationen zu besonders begeisternden Themen zu recherchieren. Dabei führten sie auch ein Interview mit Schauspieler David Bennent zu seinen Erfahrungen am Set von Volker Schlöndorffs „Die Blechtrommel“, sprachen mit Jost Vacano über seine spannende Kameraführung in Wolfgang Petersens „Das Boot“ und untersuchten mit der Restauratorin Kathrin Sündermann das Original-Kostüm aus dem Science-Fiction-Klassiker „Alien“. Von Herbst an wird sich eine weitere Gruppe von Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren dem Teil der Dauerausstellung widmen, der sich mit der Vor- und Frühgeschichte des Films auseinandersetzt.

Mit dem Multimediaguide soll die Attraktivität des Angebots für junge Besucherinnen und Besucher erhalten und die anspruchsvolle und innovative Vermittlungsarbeit fortgesetzt werden. Angesprochen werden filmbegeisterte Kinder und Jugendliche, besonders aus sozial benachteiligten Familien, die in Ferienworkshops und einer mehrmonatigen Arbeitsphase Themen und Lieblingsexponate auswählen und multimediale Beiträge dazu erstellen, die durch interaktive Angebote zum spielerischen Umgang mit den Themen ergänzt werden. Über Tablet Computer wird dieser Multimediaguide für die Besucher des Hauses zugänglich. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 geplant.

Dieses Projekt, das kulturelle Bildung und die Auseinandersetzung mit digitalen Medien zusammenführt, entspricht im besonderen Maße den Zielen der Kulturinitiative „eXperimente“, die die Aventis Foundation aus Anlass ihres zehnjährigen Bestehens im Jahre 2006 zur Förderung von Kulturprojekten im Rhein-Main-Gebiet ins Leben gerufen hat. Hierzu zählen neben Maßnahmen zur Nachwuchsförderung in den Bereichen Musik, Bildende Kunst und Literatur auch Initiativen, die Kinder und Jugendliche an kulturelle Themen heranführen. Bislang wurden im Rahmen dieser Reihe 58 Projekte mit einem Gesamtvolumen in Höhe von mehr als 2,4 Mio. Euro gefördert.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 


Foto: Erarbeitung des Multimediaguide © Deutsches Filmmuseum Frankfurt, Sabine Imhof