Musica Viva – Konzertreihe des Bayerischen Rundfunks

“musica viva“ und das Klavierwerk von Karlheinz Stockhausen

Musica Viva – Konzertreihe des Bayerischen Rundfunks

Ende Oktober fand in München das „Stockhausen-Festival“ mit insgesamt sieben Konzerten statt, das der Bayrische Rundfunk im Rahmen seiner Konzertreihe „musica viva“ präsentierte. Im Zentrum des Festivals stand, neben einer Präsentation des monumentalen Werkes "Hymnen" von Karlheinz Stockhausen, die Gesamtinterpretation seiner Klavierwerke durch Pierre-Laurent Aimard – eine Weltpremiere, die von der Aventis Foundation gefördert wurde.

Die Klavierwerke Stockhausens gelten als visionäre und epochemachende Meilensteine der Klavierliteratur. Sie wurden an drei Konzertabenden für Klaviersolo und Klavierduo – teilweise in Verbindung mit Schlagzeug und elektronischer Musik – zur Aufführung gebracht. Auch in Stockhausens Hymnen (Dritte Region) für elektronische Musik mit Orchester spielt das Klavier eine zentrale Rolle. In zwei Konzerten führte das Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks unter Leitung von Peter Eötvös dieses rund 42-minütige Werk auf und zeigte, dass der Avantgardist Stockhausen mittlerweile zum Klassiker geworden ist. Die zweistündige elektronische Urfassung wurde als Ergänzung  in einer Elektronischen Nacht präsentiert.

Das Festival wurde erstmals von einem umfangreichen Akademien-Programm begleitet, das sich an die jüngere Interpreten-Generation wandte. In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München, der Peter Eötvös Contemporary Music Foundation und dem Bayerischen Landesjugendorchester wurden Klavier-, Dirigier- und Orchesterakademien angeboten. Sie vermittelten die mit den Klavierstücken und den Hymnen von Karlheinz Stockhausen verbundenen aufführungspraktischen Kenntnisse. Die Dozenten waren Pierre-Laurent Aimard, Tamara Stefanovich, Peter Eötvös, Pedro Amaral und Wolfgang Lischke.

Bereits im September hat die Stiftung eine konzertante Neuproduktion von Michaels Reise um die Erde – dem 3. Akt aus Stockhausens Oper Donnerstag aus Licht–  unterstützt, die das Ensemble musikFabrik unter Leitung des israelischen Dirigenten Ilan Volkov zum Abschluss des diesjährigen Musikfest Berlin präsentierte. 

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 

Foto: musica viva, Bayrischer Rundfunk © Astrid Ackermann