Städel Museum

Mehr wissen, mehr sehen - multimedial und mobil

Städel Museum

In einer auf drei Jahre angelegten Partnerschaft fördert die Aventis Foundation mit den ausstellungsbegleitenden „Digitorials“ ein neuartiges Vermittlungsangebot von Städel Museum, Schirn Kunsthalle und Liebieghaus Skulpturensammlung.

Ein kostenloser Link macht es möglich: Bereits vor dem Museumsbesuch kann man sich über Smartphone, Tablet oder Desktop mit der Ausstellung vertraut machen. Es werden kunst- und kulturhistorische Hintergründe, vielfältige Details zu den Künstlern sowie Informationen über die Werke und die Zeit ihrer Entstehung vermittelt. Innovatives Storytelling und die Verbindung von Bild, Film, Ton und Text vernetzen die Inhalte und eröffnen damit unkonventionelle Wege der Darstellung, Erzählung und Vermittlung von Kunst – zur Vorbereitung zu Hause, im Café oder auf dem Weg zur Ausstellung. Probieren Sie es aus unter  www.monet.staedelmuseum.de

Im Juni wurde das Digitorial "Monet und die Geburt des Impressionismus" mit dem Grimme Online Award 2015 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet. 

Die Aventis Foundation unterstützt die „Digitorials“ als zeitgemäßen Weg der Bildung und Vermittlung – als Ergänzung von Katalog, Führung und Audioguide um ein mobiles interaktives Medium. Erstmals anlässlich der Schirn-Ausstellung „Helene Schjerfbeck“ im September 2014 vorgestellt, zeigte auch das Digitorial zur Städel-Ausstellung „Monet und die Geburt des Impressionismus“ im März 2015 mit einer hohen Nutzerzahl und vielen Facebook-Likes bereits vor der Eröffnung die breite Akzeptanz des Publikums. Dieses Angebot ist ein wichtiger Baustein der digitalen Erweiterung des Städel Museums. Anlässlich seines 200-jährigen Bestehens definiert das Museum vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung des Alltags das Erlebnis Museumsbesuch neu und schafft zahlreiche weitere digitale Vermittlungsangebote.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt.

Foto: Städel Museum, Frankfurt am Main © Katrin Binner