kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation

Die dritte Runde beginnt

kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation

Am 1. Juli beginnt die Bewerbungsphase für Kulturprojekte aus der Region Frankfurt Rhein-Main an der diesjährigen „kulturMut“ Kampagne der Aventis Foundation.

Die gemeinsam mit der Internetplattform Startnext entwickelte Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ wird in diesem Jahr zum nunmehr dritten Mal durchgeführt. Die steigenden Bewerberzahlen der Kulturschaffenden in der Region Frankfurt Rhein-Main aus den ersten beiden Jahren zeigen, dass diese Initiative auf einem guten Weg ist, sich als neues Instrument der Kulturfinanzierung durchzusetzen.

Kulturschaffende aus dem Rhein-Main Gebiet können sich ab Anfang Juli für die Teilnahme an „kulturMut 2015“ bewerben. Sie erhalten die Chance, ihre aktuellen Vorhaben aus den Bereichen Musik, darstellende und bildende Kunst, Literatur oder audiovisuelle Medien auf der Internetplattform Startnext zu präsentieren und über Crowdfunding und einen ergänzenden Beitrag der Aventis Foundation zu finanzieren. So fördern Bürger und Stiftung das kulturelle Angebot in der Region gemeinsam. Das Besondere dabei: Das Votum der Crowd bestimmt mit über die Auszeichnung der Projekte und die Vergabe des Preisgeldes der Aventis Foundation von insgesamt bis zu 200.000 €. 

Der Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main, Prof. Dr. Felix Semmelroth, begrüßt die Initiative: „Das kulturelle Leben hat einen sehr hohen gesellschaftlichen Stellenwert in unserer Stadt und wird durch die Verschmelzung von städtischem Engagement und Bürgergesellschaft ermöglicht. Crowdfunding als zusätzliches Förderinstrument ist eine kreative Weiterentwicklung der Stiftungsarbeit und steht damit in der Tradition des Frankfurter Mäzenatentums.“

Und so funktioniert „kulturMut“: Kulturschaffende, Studenten, Absolventen und Kulturinstitutionen aus dem Rhein-Main-Gebiet, die sich dem Urteil der Crowd stellen wollen, können sich ab dem 1. Juli 2015 unter www.startnext.com/pages/kulturmut für eine Teilnahme bewerben. Durch kostenlose Workshops und die Beratung von Startnext erhalten die Bewerber die Chance, ihre Projekte im Internet optimal zu präsentieren. Mitte Oktober beginnt die vierwöchige Finanzierungsphase und damit das Crowdfunding für die einzelnen Projekte. Gleichzeitig wird durch diesen Crowdfunding-Prozess und die Beteiligung der Internet-Öffentlichkeit über die Verteilung der Fördersumme der Aventis Foundation entschieden. Die Stiftung unterstützt die Bewerber, die beim Crowdfunding am erfolgreichsten sind, ihr Finanzierungsziel aber nicht ganz erreichen. Sie werden ausgezeichnet und erhalten den noch fehlenden Betrag als Preisgeld von der Stiftung. Das geschieht in der Rangfolge der Projekte – also nach dem Votum der Crowd – bis der Fördertopf aufgebraucht ist. Nähere Informationen zu „kulturMut“ finden Sie unter www.aventis-foundation.org/kulturmut

In den ersten beiden Jahren bewarben sich insgesamt 90 Künstler, Künstlergruppen und studentische Initiativen bis hin zu öffentlichen Kulturinstitutionen. 40 Kulturprojekte mit einem Volumen von 685.000 € konnten realisiert werden, die die Aventis Foundation mit 435.000 € förderte. Die Projekte mobilisierten insgesamt 8.000 Unterstützer, die zusammen 250.000 € auf die Crowdfunding-Konten einzahlten, wobei sich das Engagement in 2014 gegenüber dem Pilotprojekt des Vorjahres um 50 % steigerte.

Das Projekt wird unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt