kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation

Vom Tricktisch in die Wirklichkeit

kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation

Mit den „Summer Games“ veranstaltete das Deutsche Filmmuseum Ende Juli drei Workshop-Tage in Frankfurt, an denen sich Jugendliche aktiv mit Computerspielen auseinandersetzten und in Zeiten des digitalen Wandels spielerisch ihre Medienkompetenz schärfen konnten: Sie programmierten Spiele, produzierten Filme und trainierten wie die Superhelden. Ermöglicht wurde dieses Vermittlungs-Angebot durch die Auszeichnung und Finanzierung im Rahmen der Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ der Aventis Foundation.

Als Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Film und Games. Ein Wechselspiel“, bei der es um die kreative Interaktion von Filmen und Computerspielen geht, tauchten die Teilnehmer in die aktiven und bildreichen Film- und Spielwelten ein. Sie machten Computerspielfiguren zu Schauspielern, Spielwelten zu Filmkulissen und führten Regie bei der Produktion ihres persönlichen Computerspiel-Films. Außerdem lernten sie Spiele nach ihren eigenen Vorstellungen zu verändern und zu erweitern, indem sie das Aussehen der Figuren und die Spielmechanik abwandelten. Ein professioneller Parkour-Trainer zeigte ihnen, wie sie mit Hilfe dieser urbanen Sportart beinah jedes Hindernis überwinden können und machte die abenteuerlichen Sprünge und Stunts der Spielhelden zu eigenen, körperlichen Erfahrungen.

Mit diesem Angebot beteiligt sich das Deutsche Filmmuseum an der öffentlichen Diskussion um Computerspiele als Kulturgut und wichtigem Leitmedium einer neuen Generation. Viele Nutzer verbleiben unbewusst in einer reinen Konsumentenrolle, da ihnen das Medium als Ausdrucksform ihrer eigenen Kreativität verschlossen bleibt. Diese Workshops boten Jugendlichen die Chance, neue Fertigkeiten zu erlernen, sich mit den Inhalten der Spiele auseinanderzusetzen und ihr Verständnis digitaler Medien zu erweitern.

Unterstützt wurden die „Summer Games“ durch die Crowdfunding Initiative „kulturMut“, die von der Aventis Foundation und der Internet Plattform Startnext entwickelt und 2014 zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Es beteiligten sich einzelne Künstler, Künstlergruppen und studentische Initiativen bis hin zu öffentlichen Kulturinstitutionen mit 28 Projekten aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Theater, Tanz, Film, Literatur und Ausstellung – darunter ein Audiowalk, zwei Festivals und eine Graphic Novel. Die Bewerber mobilisierten mehr als 5.500 Unterstützer, die insgesamt rund 150.000 € auf die Crowdfunding-Konten einzahlten. Hinzu kam eine Fördersumme der Aventis Foundation in Höhe von knapp 235.000 €. Am Ende waren 23 der teilnehmenden Projekte voll finanziert und können 2015 verwirklicht werden.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt.

Foto: Summer Games, Deutsches Filmmuseum Frankfurt © Deutsches Filminstitut Frankfurt