kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation

Mit 31 Kulturprojekten in die dritte Runde

kulturMut - eine Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation


Die Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ der Aventis Foundation findet auch im dritten Jahr wieder ein starkes Interesse bei den Kulturschaffenden in der Region Frankfurt Rhein-Main. 60 Projekte hatten sich bis Ende Juli um eine Teilnahme beworben. Nach Auswahl gemäß den formalen und qualitativen Kriterien von Startnext und Aventis Foundation konnten 31 Künstler, Künstlergruppen, studentische Initiativen und Kulturinstitutionen eine Zusage erhalten. 

Wieder zeigt sich eine große Bandbreite von Bildender Kunst, Musik, Theater, Buchgestaltung und Ausstellung bis hin zu Film, Fotografie und Multimedia. Auch ein Land Art- und ein Street Art-Projekt, ein Integrations-Comic und drei Filmfestivals werden sich dem Urteil der Crowd stellen. Zusammen wollen sie Unterstützer für eine Crowdfunding-Summe von 480 T € gewinnen. Wie in den Vorjahren wird die Aventis Foundation ein Preisgeld in Höhe von 200 T € bereitstellen, damit möglichst viele der Projekte am Ende realisiert werden können. Außerdem unterstützt die Stiftung die Bewerber bei der Vorbereitung ihrer Internet-Präsentation. 

Bei den wachsenden Bewerberzahlen hofft die Stiftung gemeinsam mit den teilnehmenden Kulturschaffenden, dass auch die Zahl der Unterstützer und deren Beiträge weiter steigen. Neben dem Crowdfunding für die einzelnen Projekte ist „kulturMut“ gleichzeitig eine solidarische Initiative: Je mehr insgesamt eingezahlt wird, desto mehr Projekte können am Ende verwirklicht werden. Um diesen Aspekt zu stärken, wird die Aventis Foundation in diesem Jahr zum ersten Mal um „kulturMut-Paten“ werben, die einen Beitrag in den kulturMut-Topf insgesamt einzahlen und so das gesamte Feld der Bewerber unterstützen. Sie stärken damit die kulturMut-Idee und fördern die Vielfalt und Kreativität der Kulturszene in Rhein-Main.

Die vierwöchige Finanzierungsphase beginnt Mitte Oktober. Bis dahin haben die Initiatoren jetzt Zeit, ihre Internet-Präsentation vorzubereiten. Unterstützt werden sie dabei durch die in Deutschland führende Crowdfunding Plattform Startnext. Außerdem erhalten sie eine Einladung zu Workshops in Frankfurt am Main, um mehr über Crowdfunding und über „kulturMut“ zu erfahren und um sich optimal im Internet zu präsentieren.

In den ersten beiden Jahren bewarben sich insgesamt 90 Kulturprojekte, von denen 40 mit einem Volumen von 685 T € realisiert werden konnten. Die Projekte mobilisierten insgesamt 8.000 Unterstützer, die zusammen 250 T € auf die Crowdfunding-Konten einzahlten; weitere 435 T € kamen als Förderung und Preisgeld von der Aventis Foundation. 

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative Ideen im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Entwickler, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative finanzieren ihre Projekte mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen. Seit der Gründung der Plattform Startnext im Jahr 2010 wurden zehn Millionen Euro von der Crowd eingesammelt und mehr als 1.500 Projekte erfolgreich finanziert.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt.

Das Projekt wird unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt