Schauspiel Frankfurt

Impulse für das Theater Frankfurt

Schauspiel Frankfurt

Im Rahmen der Reihe „Schauspiel Frankfurt International“, die von der Aventis Foundation in einer auf drei Jahre angelegten Partnerschaft gefördert wird, hatte Mitte April eine Inszenierung des franko-kanadischen Choreografen Dave St-Pierre Premiere, die sich mit Shakespeares Tragödienstoff „Macbeth“ auseinandersetzte.

Als einer der zurzeit gefragtesten Vertreter des Bewegungstheaters begab sich St-Pierre gemeinsam mit acht Ensemblemitgliedern auf die Suche nach der dunklen Begierde und der Seelentiefe der Figuren in Shakespeares durchweg finsteren Tragödie. Dabei erfand er aufregende Bildträume und atmosphärische Choreografien, die Tanz und Schauspiel miteinander verbanden und die Spannung erzeugten durch formale Irritation und kreative Grenzüberschreitung.

Die Aventis Foundation fördert mit dieser Reihe die Kooperation des Schauspiel Frankfurt mit prägenden Regisseuren und Künstlern des europäischen und internationalen Theaters. Dabei wird neben internationalen Theaterregisseuren auch Künstlern anderer Sparten eine Plattform geboten, auf der sie  mit erweiterten Ausdrucksmöglichkeiten neue Impulse setzen können. Diese in und für Frankfurt erarbeiteten Inszenierungen sollen anschließend auch an anderen internationalen Spielstätten gezeigt werden.

 

Foto: Schauspiel Frankfurt © Birgit Hupfeld