Junge Deutsche Philharmonie

Ausdruck innerer Zerrissenheit

Junge Deutsche Philharmonie


Im Jahr ihres 40-jährigen Jubiläums gastiert die Junge Deutsche Philharmonie mit ihrer alljährlichen Frühjahrstournee wieder in großen Konzertsälen in Deutschland und Italien. Den Auftakt bildet ein Konzert in der Berliner Philharmonie, das auch live in der Digital Concert Hall übertragen wird und das die Aventis Foundation im Rahmen ihrer kontinuierlichen Nachwuchsförderung und Kulturvermittlung unterstützt.

Dabei wird die Programmatik durch das Thema „Zerrissenheit“ bestimmt. Unter der Leitung  von Stefan Asbury setzt sich das Orchester mit den seelischen Konflikten im Schaffen dreier berühmter Komponisten auseinander: Schumann war bei der Komposition seines „Violinkonzert aus dem Jahre 1853“ bereits von seiner fortschreitenden Geisteskrankheit gezeichnet, so dass Familie und Freunde die Veröffentlichung bis 1937 hinauszögerten. Schostakowitschs lange Arbeit an der „4.Sinfonie“ und die Schwierigkeit, dieses Werk aufgrund großer Unzufriedenheit mit dem eigenen Schaffen zu vollenden, zeigen seine innere Zerrissenheit. Und auch Schrekers „Vorspiel zu einem Drama“, das die emotionalen Abgründe seiner dreistündigen Oper „Die Gezeichneten“ zusammenfasst, spiegelt mit düsteren Tönen und eruptiver Klanggewalt sein seelisches Befinden wider. All diesem stellt sich die Junge Philharmonie und formt daraus ein außergewöhnliches Erlebnis für die Zuhörer.

Seit ihrer Gründung 1974 ist die Junge Deutsche Philharmonie als Kulturbotschafterin in Deutschland und der Welt unterwegs. Das Orchester bietet herausragenden Musikstudierenden im Sinne engagierter Nachwuchsförderung eine exzellente Musizierpraxis als Ergänzung zum Hochschulstudium, um ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln und um Neues zu wagen. Junge Talente planen ungewöhnliche Veranstaltungskonzepte, gestalten ihre Konzertprogramme selbst und gründen neue Formationen. So entstehen am Zeitgeist orientierte Musikerlebnisse von höchster Qualität.

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 


Foto: Achim Reissner / Junge Deutsche Philharmonie