Hoechst Doktorandenstipendium

Grundlagenforschung in der Mikrobiologie

Hoechst Doktorandenstipendium


Julia Kurth wird für ihre exzellenten Studienleistungen im Fach Mikrobiologie mit dem Hoechst Doktorandenstipendium ausgezeichnet. Dieses Stipendium ist mit 40.400 Euro dotiert und wird einmal jährlich über die Stiftung Stipendien-Fonds des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) in Kooperation mit der Aventis Foundation vergeben.

Im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt sich Julia Kurth mit einem Thema aus der Grundlagenforschung der Mikrobiologie. Sie möchte ein bifunktionales Enzym des pathogenen Darmbakteriums Campylobacter jejuni charakterisieren, das potentiell pharmakologische Relevanz hat. Das Enzym soll auf seine biochemischen, biophysikalischen, elektrochemischen und strukturellen Eigenschaften hin untersucht werden, um wichtige Hinweise auf den Reaktionsmechanismus zu gewinnen. Außerdem wird durch Wachstumsversuche und die Bildung von Biofilmen die Rolle dieses Enzyms für die Entwicklung und das Überleben des Darmpathogens erforscht. Betreuerin der Doktorarbeit ist Professorin Dr. Christiane Dahl am Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie der Universität Bonn.

Julia Kurth, Jahrgang 1989, wurde in Düren geboren. Sie studierte Biologie mit Schwerpunkt Mikrobiologie an der Universität Bonn. Nach einem sehr guten Bachelorabschluss legte sie die Masterprüfung in Mikrobiologie mit der Gesamtnote „ausgezeichnet“ als Beste ihres Jahrgangs ab. Sie wurde bereits durch das Exzellenzstipendium Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn und durch ein Stipendium des Maria von Linden-Frauenförderprogramms ausgezeichnet.

Im Zuge einer Kooperation der Aventis Foundation mit dem Fonds der Chemischen Industrie wird das Hoechst Doktorandenstipendium seit 2010 in einem gemeinsamen Auswahlverfahren vergeben. Anträge, Begutachtung, Stipendienvergabe und Betreuung der Stipendiaten übernimmt der Fonds. Die finanziellen Mittel stellt die Aventis Foundation zur Verfügung. Eine Bewerbung um das Hoechst Doktorandenstipendium ist bei der Aventis Foundation nicht möglich.

Informationen sind erhältlich unter www.vci.de/fonds.