Raymond Barre Gastprofessur, Frankfurt

Renommierter Wirtschaftswissenschaftler auf dem Frankfurter Campus

Raymond Barre Gastprofessur, Frankfurt


In einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft stellt die Goethe-Universität Jean-Charles Rochet als achten Raymond Barre-Stiftungsgastprofessor am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Öffentlichkeit vor. Die Aventis Foundation hat ab 2011 für 5 Jahre die Förderung dieser Gastprofessur an der Goethe-Universität übernommen.

Jean-Charles Rochet ist Professor für Banking am Institut für Banking und Finance der Universität Zürich und einer der international meistzitierten Banking-Spezialisten überhaupt. Sein bei MIT-Press erschienenes Buch „Microeconomics of Banking“ ist zu einem Standardwerk des Fachs geworden und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Seine Forschungsarbeiten decken die verschiedensten Bereiche der Analyse von Banking ab – von der Gebühren-Problematik bei Kreditkartenzahlungen bis hin zur fundierten Analyse der Finanzkrise und der Fragestellung, wie Risk Management in den aktuellen turbulenten Zeiten an den Finanzmärkten neu und krisenfest ausgerichtet werden soll.

Gemeinsam mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft kann durch die Förderung der Aventis Foundation jährlich ein renommierter französischsprachiger Wirtschaftswissenschaftler zu Vorlesungen und Seminaren auf den Frankfurter Campus eingeladen werden. Studierende und Lehrende haben die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle, richtungsweisende Forschungsarbeiten zu erhalten und gleichzeitig ihre Kenntnisse in der französischen Fachsprache anzuwenden. 

Mit der Förderung der Raymond Barre-Stiftungsgastprofessur kann die Goethe-Universität ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Aventis Foundation fortsetzen, die bereits an anderen Fachbereichen der Universität eine längere Tradition hat. Eugen Müller, Geschäftsführender Vorstand der Aventis Foundation: „Die Aventis Foundation, die einen Förderschwerpunkt im Bereich Wissenschaft und Lehre setzt, unterstützt damit neben dem Masterstudiengang Curatorial Studies, der Stiftungsprofessur Chemische Biologie und der Rolf Sammet-Gastprofessur ein viertes Projekt an der Goethe-Universität nachhaltig und hilft mit, das Lehrangebot und die internationalen Kontakte der Frankfurter Stiftungsuniversität zu erweitern.“

Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient der Förderung von Kunst und Kultur sowie von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Sie wurde 1996 als Hoechst Foundation gegründet und ist mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. Euro ausgestattet. Im Jahr 2000 wurde die Stiftung in Aventis Foundation umbenannt. 

Foto: Goethe-Universität, Jean-Charles Rochet